Schülerreisen für 4 Tage

Sehen Sie nachfolgend einige unsere Reisebeispiele für 4 Tagesreisen. Gerne erstellen wir Ihre ganz Persönliche Reise.

Die Stadt am Wasser… Amsterdam

Einst war Amsterdam eine der wichtigsten Handelsmetropolen der Welt. Mag auch die wirtschaftliche Bedeutung seither gesunken sein, als Reiseziel hat Amsterdam nichts von seiner Faszination eingebüßt. Besonders bemerkenswert ist seine historische Bausubstanz, und zwar nicht nur die wertvollen Einzelstücke, sondern das harmonische Miteinander von Bauten, Bäumen, Brücken und Wasser. Dieses Miteinander verbindet Stadtteile mit unterschiedlichstem Charakter, wie etwa den sorgsam angelegten Gürtel von Heren-, Keizers- und Prinsengracht mit dem nicht weit dahinter liegenden liebenswert-chaotischen „Jordaan“-Viertel. Hier beginnt eine andere Welt mit Kleinkunstläden, Second-Hand-Shops und einem sehr eigenwilligen Charme. Funkelnde Diamanten, ein „Pilsje“ in den braunen Kneipen, belebte Geschäftsstraßen gehören ebenso zu Amsterdam wie 40 Museen, 120 Galerien und ein umfangreiches Angebot an kulinarischen Lokalen aus aller Welt.

Programmvorschlag:
1. Tag: Abfahrt 06.00 Uhr ab Heimatort über Frankfurt, Köln, Utrecht nach Amsterdam. Quartierbezug und Zeit für individuelle Unternehmungen.

2. Tag: Amsterdam zum Kennenlernen: Bei einer Stadtführung mit Besuch einer Diamantenschleiferei und einer Grachtenrundfahrt werden Ihnen die Sehenswürdigkeiten der Stadt nähergebracht. Wohl keine andere „Stadtrundfahrt“ eröffnet derart neue Einsichten und zeigt die Reize der Wasserstadt auf besondere Art. Nützen Sie die restliche Zeit des Tages für eigene Erkundungen, bzw. zum Besuch eines der vielen Museen oder Galerien.

3. Tag: Der Vormittag kann für individuelle Unternehmungen in Amsterdam genutzt werden. Am Nachmittag Ausflug nach Volendam und Marken. Viele Bewohner dieser alten Fischerdörfer tragen heute noch die alte, traditionelle Tracht. Außerdem bringt Sie dieser Ausflug zur Zaanse Schans, einer kleinen, aus rund 40 grünen Holzhäusern bestehenden Siedlung. Sie besuchen hier eine Windmühle und eine Holzschuhmacherei, sowie auf dem Weg nach Volendam eine Käserei.

4. Tag: Nach dem Frühstück nehmen Sie Abschied von Amsterdam. Heimreise evtl. mit kurzem Besuch der Domstadt Köln. Rückkehr zum Heimatort ist gegen 20.00 Uhr.

Weitere Anregungen für Ihre individuelle Aufenthaltsgestaltung in Amsterdam, sowie verschiedene Ausflugsmöglichkeiten, die nach Ihren Wünschen in das Programm eingearbeitet werden können.

Empfehlenswerte Museen in Amsterdam :
Rijksmuseum p.P. ca. € 6,-
Anne-Frank-Haus p.P. ca. € 5,50
Van Gogh Museum p.P. ca. € 6,-
Rembrandt Haus p.P. ca. € 3,50

Weitere Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in Amsterdam und Umgebung:
* Madame Tussaud Scenerama; Amsterdam: Eine Wachsfiguren-Ausstellung voller Leben, Licht, Ton, Bewegung und Effekten p.P. ca. € 6,50 * „Beverwijkse Basar“ (Schwarzer Markt); Beverwijk; Europas größter, überdachter Trödelmarkt p.P. ca. € 3,-

Weiter Ausflugsvorschläge zur Programmgestaltung:

1.) Besuch des Zuiderzee-Freilichtmuseums in Enkhuizen/Noord-Holland. In Enkhuizen am Ijsselmeer liegt ein Freilichtmuseum, welches auf einmalige Art die Geschichte, die Bräuche und die Architektur Hollands wiedergibt.

2.) Besuch Delta Expo, Oosterschelte. Seit Jahrhunderten trotzt Holland dem Meer und seinen Bemühungen, sich Land zurückzuholen, welches die Bewohner dem Meer abgerungen haben. Immer wieder kam es zu verherenden Überschwemmungskatastrophen. Durch ein ausgeklügeltes System von Deichen, Dämmen und Schutztoren wird heute verhindert, daß Sturmfluten eine Gefahr für Land und Leute werden. Das ehrgeizige Delta-Projekt ist eine beeindruckende Ingenieursleistung. Besuchen Sie die dazugehörige Ausstellung „Delta-Expo“ und erfahren Sie anhand von Modellen Geschichte und Umfang dieses einmaligen Projektes.

3.) Besuch Den Haag, Scheveningen und Madurodam. Den Haag ist Residenz und Regierungsstadt mit historischer Tradition und vielen Sehenswürdigkeiten, wie Friedenspalast, „Binnenhof“, Schloß „Noordeinde“ und „Huis ten Bosch“. In Den Haag finden Sie auch das größte Stadteinkaufszentrum Hollands und eine Vielfalt von Boutiquen und Fachgeschäften. Scheveningen liegt nur einen Katzensprung entfernt und ein Bummel durch den bekannten Badeort bereichert diesen Tagesausflug. Klein, aber oho ist Madurodam. Mit viel Liebe haben fleißige Hände Gebäude und Sehenswürdigkeiten aus den Niederlanden und anderen Ländern im Miniaturformat nachgebildet. In einem Park können diese Sehenswürdigkeiten besichtigt werden.

4.) Besuch in Rotterdam/Hafen und Euromast und Kinderdijk. Bei einer Schiffsrundfahrt in den modernen Hafenbecken Rotterdams können Sie das Leben und Treiben im größten Hafen der Welt aus unmittelbarer Nähe beobachten. Es geht vorbei an Werften, Kaimauern, Krananlagen, Lagerhallen und riesigen Schiffen aus aller Herren Länder. Unser nächstes Ziel ist die beste Aussichtsmöglichkeit Rotterdams, der Euromast. Fahren Sie mit einem Expreßlift schnell wie beim Raketenstart in die Höhe von 185m Höhe und genießen Sie die fantastische Aussicht. Zum Abschluß besuchen wir die imposante Mühlenlandschaft in Kinderdijk. Nirgendwo auf der Welt stehen so viele Mühlen beisammen wie im holländischen Kinderdijk. Um 1740 herum wurden 19 robuste Mühlen gebaut, die bis heute im alten Zustand erhalten geblieben sind.

5.) Besuch des Keukenhofes in Lisse. Von Ende März bis Ende Mai hat der weltberühmte Keukenhof seine Pforten geöffnet. Genießen Sie die Pracht der Blumenausstellungen, die im hier gezeigt werden. Je nach Witterung werden die Ausstellungen geändert.Ein Spaziergang durch die einzigartigen Parkanlagen, mit Seen und Windmühlen, führt Sie vorbei an Millionen Tulpen, Narzissen und Hyazinthen. Außerdem werden Sie eine typische Holzschumacherei und einen holländischen Käsebauernhof besuchen. Sie können sich selbst bei einer Käseprobe von der guten Qualität überzeugen.

6.) Besuch der Blumenversteigerung Aalsmeer. Jeden Tag werden riesige Mengen von Blumen jeder Art in großen Auktionshäusern versteigert und von dort in alle Welt verschickt. Besuchen Sie eine der bekanntesten Auktionen. Allerdings müssen Sie für dieses Ereignis früh aufstehen, spätestens um 8.00 Uhr sollten Sie dabei sein.

7.) Ausflug zum „Muiderschloß“ (Halbtagesfahrt). Das „Muiderschloß“ in Muiden am Ijsselmeer ist eines der schönsten und bekanntesten Schlösser Hollands.

8.) Ausflug nach Delft. Delft ist eine der ältesten und am besten erhaltensten Städte Hollands. In Delft ist die Wiege des weltberühmten Delfter Steingutes. In einer Steingutfabrik können Sie sehen, wie Steingut handwerklich hergestellt und bemalt wird.

9.) Archeon – Vergangenheit hautnah erleben. Als Besucher des Archeons fühlen Sie sich als Zeitgenosse der Hühnengräber, der Römer und mittelalterlichen Mönche. Im Multi-Media-Tunnelsind Sie Zeuge, wie das Leben im Urmeer entsteht, Sie sehen die ersten Landtiere aus dem Wasser kriechen, Sie stehen Auge in Auge mit einem 14 Meter langen beweglichen Tyrannosaurus Rex. Im Amphitheater gibt es beim Anblick von miteinander kämpfenden Gladiatoren Unterhaltung nach römischer Art.

10.) Käsemarkt in Alkmaar. Alkmaar, zeigt sich als eine traditionsreiche, malerische Stadt mit Grachten, Zugbrücken und Überwölbungen. Die mittelalterlichen Gässchen und Straßen laden Sie zu einem Spaziergang ein. Ganze Stadtteile stehen unter Denkmalschutz. Der Alkmaarer Käsemarkt ist ein in der Welt einzigartiges Schauspiel. Jeden Freitag vom 7. April bis 20. Sept. 1996 sieht man die schon 365 Jahre alte, weltberühmte Zunft der Käseträger am Werk. Der Markt beginnt Freitags um 10.00 Uhr.

Leistungen: Fahrt in modernem Fernreisebus; Unterbringung in der gewünschten Kategorie; Verpflegung wie gewünscht; Halbtägige Stadtführung in Amsterdam; Besuch einer Diamantenschleiferei; Grachtenrundfahrt in Amsterdam

Gerne stellen wir Ihnen noch weitere Reisen, Programme und Events vor…
Wir stellen Ihnen Ihre persönliche reise Zusammen. Sprechen Sie uns an!

Gardasee mit Verona oder Venedig

Schon seit Jahren ist der Gardasee wegen seines milden Klimas und seiner sub-tropischen Vegetation eines der beliebtesten Reiseziele. Der größte italienische See ist im Norden von hohen Bergen umgeben und geht an seinem südlichen Ende in eine liebliche Landschaft über. An seinen Ufern liegen viele kleine Orte mit alten Scaliger-Burgen, engen malerischen Gassen, hübschen Geschäften und guten Restaurants. Auch Venedig, einstmals die glänzende Handelsstadt der Welt und Verona die Heimat von Romeo und Julia, laden uns zu einem Besuch ein. Die Vielfalt der Sehenswürdigkeiten und die Schönheit der Landschafts-bilder lassen diese Reise zu einem unvergeßlichen Erlebnis werden.

1.Tag: Abfahrt 06.00 Uhr am Heimatort. Die Fahrt führt vorbei an Ulm, Kempten, Reutte, über den Fern- und den Reschenpaß zum Reschensee. Hier zeigt sich Ihnen eine Bilderbuchlandschaft und ein traurig aus dem See ragender Kirchturm, der vom im Stausee ertrunkenen Dorf erzählt. Die Mittagspause verbringen Sie in Meran, dem traditionsreichen Kurzentrum Südtirols mit seinen malerischen Altstadtgassen. Am Nachmittag geht es weiter „südwärts“ an den Gardasee. In einem Jugendhotel werden Sie zum Abendessen willkommen geheißen.

2.Tag: Unser Vorschlag für den heutigen Tag ist eine Besichtigungsfahrt am Gardasee. Auf der Panorama-straße „Gardesana Orientale“ erreichen Sie so bekannte Urlaubsorte wie Malcesine, Garda, Bardolino und Lazise und vor allem Sirmione. Der auf einer langen und schmalen Halbinsel am südlichen Ufer des Sees gelegene Thermalort mit seiner bizarren Scaligerburg aus dem 13. Jahrhundert widmen wir einen längeren Aufenthalt. Von hier können Sie zu einer Schiffahrt auf dem See (der von den Italienern auch liebevoll „IL BENACO“, der gesegnete, genannt wird) starten. Mit wunderbaren Eindrücken kehren wir gegen Abend zurück zum Quartier. Abendessen im Hotel.

3.Tag: Heute starten wir zu einem Ausflug nach Verona. Aber nicht nur durch das unsterbliche Liebespaar Romeo und Julia, sondern vor allem wegen seinem Reichtum an historischen Denkmälern und den alljährlich in der Arena von Verona stattfindenden Opernfestspielen ist es weltbekannt und gilt als eine der bedeutendsten Kunststädte Italiens. Danach Rückfahrt zum Hotel und Abendessen.

4.Tag: Nach dem Frühstück treten wir die Heimreise an, nicht ohne in der 1000 Jahre alten Stadt Brixen Station zu machen. Nach einem gemütlichen Spaziergang durch die historische Innenstadt und einem Mittagsaufenthalt setzen wir die Rückreise fort. Rückkehr gegen 19.00 Uhr am Heimatort.

Alternativ zu Verona ist auch ein Ausflug nach Venedig möglich (gegen Aufpreis):
Abfahrt am frühen Morgen nach Venedig. Märchenhaft schön und mit außerordentlichem Reichtum an Kunstwerken empfängt und begeistert die Lagunenstadt ihre vielen Besucher aus aller Welt. Die Stadt liegt auf 118 Inseln, die durch ein Netz von 150 Kanälen durchschnitten werden und durch mehr als 400 Brücken miteinander verbunden sind. Bei einer Führung lernen Sie die bekannten Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Rialtobrücke, den San Marco Platz mit der Markuskirche, den Dogenpalast und vieles mehr am besten kennen. Am späten Nachmittag Rückfahrt zum Gardasee und Abendessen im Hotel.

Gerne organisieren wir Ihnen weitere Leistungen wie z.B. Stadtführungen, Schifffahrt auf dem Gardasee, Transfer mit Privatboot in Venedig, usw..

Leistungen: Fahrt in modernem Fernreisebus; 3x Übernachtung mit erweitertem Frühstück und Abendessen in einem 2-3 Sterne-Hotel in Mehrbettzimmern (EZ für Begleitpersonen) mit Bad oder Du/WC; Ausflug nach Verona (oder auch Ausflug nach Venedig gegen Aufpreis möglich); Organisation.

Gerne stellen wir Ihnen noch weitere Reisen, Programme und Events vor…
Wir stellen Ihnen Ihre persönliche reise Zusammen. Sprechen Sie uns an!

Rendezvous in Paris

Herz und Kopf Frankreichs hat man die Metropole an der Seine genannt. Kein anatomisches Wunder – sondern in jedem Fall eine der wundersamsten und vielseitigsten Hauptstädte der Welt. Paläste und Schlösser, Oper und Museen, Notre Dame und Sacre Coeur, Bois de Boulogne und Flohmarkt, die neue Metro, Montmatre und Montparnasse – und vieles mehr. Paris das ist Faszination einer Weltstadt, das ist Metropole des Vergnügens, das ist Stadt der tausend Lichter am Abend das ist einfach für jeden etwas.

1.Tag: Abfahrt ca. 6.00 Uhr ab Heimatort. Fahrt über Saarbrücken – Metz – Verdun nach Reims. Hier lädt die weltberühmte Krönungskathedrale zur Besichtigung ein. Am späten Nachmittag erreichen wir unser Jugendhotel in Paris. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

2.Tag: Heute Vormittag erwartet Sie ein örtlicher Gästeführer, der Ihnen bei einer Stadtrundfahrt die berühmten Sehenswürdigkeiten dieser pulsierenden Stadt näher bringt. Am Nachmittag bleibt Ihnen dann genügend Zeit um Ihre gewonnenen Eindrücke zu vertiefen oder vielleicht einen Einkaufsbummel durch das berühmte Kaufhaus Lafayette zu machen. Abends buchen wir Ihnen gern ein Ticket für ein besonderes Paris – Erlebnis. – Sie fahren mit einem Panoramaboot auf der Seine entlang und erleben Paris im Lichterglanz der angestrahlten Sehenswürdigkeiten. (nicht inkl.). Oder lassen sie sich einfach durch das bekannte Künstlerviertel auf dem Montmatrehügel treiben.

3.Tag: Programm nach Absprache: Besichtigungen, Museen, Shopping, Ausflug nach Versailles, usw.)

4.Tag: Heute nehmen wir Abschied von der heimlichen Hauptstadt Europas. Heimreise; Rückkehr gegen 20.00 Uhr am Heimatort.

Leistungen: * Fahrt in modernem Fernreisebus; * 3 x Übernachtung im Mehrbettzimmer; * 3 x Frühstück im Hotel; * 3-stündige Stadtrundfahrt mit Reiseleitung; * örtliche Aufenthaltssteuer; * Organisation

Berlin mit Mödlareuth und Potsdam

Berlin ist alles weltoffen und provinziell, nostalgisch und kreativ, herrlich und hemmungslos. Durch die Öffnung der Grenzen ist Berlin faszinierend wie kaum eine andere Stadt. Entdecken Sie Flair, Fantasie und Faszination dieser lebendigen und liebenswerten Stadt.

1.Tag:  Abfahrt ca. 7.00 Uhr am Heimatort. Fahrt vorbei an Nürnberg, Hof nach Mödlareuth. Bei einer Führung durch das Deutsch-Deutsche Museum erleben Sie die Geschichte des „geteilten Dorfes“. Der Tannbach, der mitten durch den Ort fließt, wurde nach Kriegsende zum „Eisernen Vorhang“. Deshalb wurde Mödlareuth auch „Klein-Berlin“ genannt. Auf der Autobahn geht es anschließend weiter nach Berlin. Nach dem gemeinsamen Abendessen freie Verfügung.

2.Tag:  Heute lernen Sie das „alte und neue“ Berlin bei einer ausführlichen Stadtrundfahrt kennen. Begleitet von unserer örtlichen Reiseleiterin führt uns diese unter anderem über den Kurfürstendamm mit der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, zum Schöneberger Rathaus, nach Kreuzberg, an der Siegessäule vorbei zum Brandenburger Tor und Reichstag, weiter auf der Straße „Unter den Linden“ zum Pergamonmuseum, Berliner Dom, Roten Rathaus zum Alexanderplatz mit historischem Zentrum Berlins. Am Nachmittag haben Sie dann genügend Zeit um auf eigene Faust die Eindrücke der Stadtrundfahrt zu vertiefen oder bei einem Bummel über „die längste Versuchung“ der Welt, Chic und Charme des Kurfürstendammes zu erleben. Nach dem gemeinsamen Abendessen bietet Ihnen Berlin eine Vielzahl an kulturellen Veranstaltungen, wie Musicals, Kabarett, Konzerte, usw..

3.Tag:  Programm nach Absprache. Viele Möglichkeiten bieten sich Ihnen wie z.B. Zoologischer Garten (ältester Tierpark Deutschlands), Gedenkstätte Normannenstaße (ehem. Stasi-Zentrale) oder Gedenkstätte Hohenschönhausen (Haftort für polit. Strafverfolgung), Gedenkstätte Sachsenhausen (ehem. KZ), Gedenkstätte „Berliner Mauer“ oder Checkpoint Charlie (ehem. Grenzübergang), East Side Gallery, Zeiss-Großplanetarium Berlin, Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz, Berliner Dom oder eines der vielen Museen Berlins.
Gerne organisieren wir auf Wunsch nach Möglichkeit einen Besuchstermin in der Landesvertretung Baden Württemberg und im Reichstag, von dessen Glaskuppel Sie einen herrlichen Ausblick auf die Dächer Berlins genießen können.

4.Tag:  Nach dem Frühstück nehmen wir Abschied von Berlin. Am Vormittag bietet sich noch ein kurzer Besuch in der über 1000 Jahre alten Stadt Potsdam an. Neben vielen Sehenswürdigkeiten lädt hier auch das berühmte Schloß SANSSOUCI mit seinen herrlichen Park- und Gartenanlagen zur Besichtigung ein. Heimreise an. Rückkehr zum Heimatort wird dann gegen 18.00 Uhr sein.

Hamburg – Hier legen alle gerne an

 Tor zur Welt und Stadt der Musicals

Hamburg – das riecht nach Teer und Brackwasser, nach Theaterschminke und frisch geröstetem Kaffee, U-Bahn-Tunnel und Geranien. Viele Begriffe stehen für eine Stadt, die zu den großen der Welt zählt, die ihre Reize auf vielfältige Weise offenbart, mal keck und frech, bisweilen auch ganz im Verborgenen. Hamburg ist wohl auch Deutschlands Musicalhauptstadt Nr. 1. Erleben Sie mit uns eines der berühmten Musicalproduktionen. Sie werden begeistert sein. Also „Leinen los !“ – ein Rendezvous lohnt sich allemal.

Reiseprogramm – Vorschlag:
1.Tag:  Abfahrt 7.00 Uhr. Anreise nach Hamburg. Ankunft am Spätnachmittag. Vor dem Abendessen bleibt Zeit für erste Erkundigungen.

2.Tag:  Nach dem Frühstück heißt es „Leinen los“ zu einer interessanten Stadtrundfahrt. Ob zum viel besungene Hafen, den Landungsbrücken, Elbe und Alster, der St.-Michaels-Kirche, dem Rathaus, der Börse oder über St. Pauli mit der Reeperbahn – unser Stadtführer weiß zu allem vieles zu erzählen. Am Nachmittag Programm nach Absprache.

3.Tag:  Programm nach Interesse der Gruppe.

4.Tag:  Ein eindrucksvolles Erlebnis zum Abschluss Ihrer Hamburg-Reise, ist die Teilnahme an einer Barkassenrundfahrt durch den Hamburger Hafen. Dabei kommen Sie den großen Schiffen ganz nahe, es geht vorbei an haushohen Schiffswänden, an Kaimauern, Kranwäldern und Lagerhallen. – Da schnuppert man den Duft der großen weiten Welt. Ca. 10.30 Uhr Heimreise. Rückkehr gegen 19 Uhr.

Weitere Programmempfehlungen:
* Hafenrundfahrt mit einer Barkasse und/oder Schifffahrt auf der Alster
* Museumsbesuch: Dt. Zollmuseum, Speicherstadtmuseum, Gewürzmuseum, Kunsthalle, etc.
* Museumsschiff „Rickmer Rickmers“ (Historischer Dreimaster) ; U-Bootmuseum U-434
* Besuch der Schiffsbegrüßungsanlage „Schulauer Fährhaus Wedel“
* Besuch in der AOL-Arena (früher Volksparkstadion)
* Hagenbecks Tierpark und/oder Park „Planten un Blomen“ (Wasserspiele nur von Mai bis September)
* Planetarium Panoptikum – Wachsfigurenkabinett
* Hamburg Dungeon (schaurig schönes Geschichtserlebnis)
* Miniatur Wunderland Hamburg (größte Modelleisenbahn der Welt)

Mögliche Ganztagesausflüge ab Hamburg:
Altes Land, Lüneburger Heide, Nordsee, Ostsee, Holsteinische Schweiz, Helgoland, etc.

Wolfsburg – Autostadt

Wolfsburg – experimentierfreudig und voller Tatendrang – eine Stadt mit viel Engagement für zukunftsweisende Projekte: die Autostadt – ein faszinierendes Erlebniszentrum rund ums Automobil, Phaeno – das im Bau befindliche ScienceCenter, ein Ort, um Naturphänomene und technische Prinzipien experimentell zu erkunden, die Erlebniswelt – ein künftiger Tourismusmagnet im Allerpark, gleich neben der neuen Volkswagen Arena und dem BadeLand – einem Freizeitbad mit über 3.000 qm Wasserfläche und einer Saunalandschaft mit 11 Saunen.
AUTOSTADT – ERLEBNIS TECHNIK – zukunftsorientiert, unkonventionell und innovativ präsentiert sich das neue Erlebnis- und Kompetenzzentrum. Ein Forum, das die Themen Auto und Mobilität auf neuartige und überraschende Art und Weise erfahrbar und erlebbar macht. Eine Welt zum Staunen, Wohlfühlen und Mitwirken.
Unternehmen Sie in der 25 Hektar großen Park- und Seenlandschaft eine faszinierende Entdeckungsreise in die Welt des Automobils. Informieren Sie sich über die Pläne und Visionen des Konzerns und seiner Marken und nehmen Sie hautnah an ihren neuesten Entwicklungen teil.
Schulklassenführung Dauer: 2 Stunden – die Schulklassenführung gibt den Schülern eine Einführung in die Inszenierung, die Architektur und die Attraktionen der Autostadt. Je nach Altersgruppe und in Absprache mit dem Lehrer werden andere Schwerpunkte gesetzt: von den technischen Innovationen über die künstlerischen Ausprägungen bis hin zu den geschichtlichen Entwicklungen in der Automobilität. Interaktive Inszenierungen, Versuchsanordnungen und Vorführungen laden die Schüler zum Mitmachen und Mitgestalten ein. Hier lernt der Schüler durch aktives Handeln den Umgang mit Automobilität. Wir unterscheiden die Gruppen der 6 bis 9 jährigen (1.-4. Klasse), der 10 bis 14 jährigen (5.-9. Klasse ) und der 15 bis 18 jährigen (10.-13. Klasse) Preis für die Führung: Bitte erfragen
Eintrittspreise Schüler und Studenten: Bitte erfragen

1. Tag: Abreise ca. 7.00 Uhr über die A7 (Besichtigungsmöglichkeiten: Bad Kissingen, Fulda, Kassel, die Rhön mit dem Kreuzberg um nur einige zu nennen) nach Wolfsburg. Zimmerbezug im einfachen Hotel oder in einem Jugendgästehaus. Freie Verfügung.

2. Tag: Besichtigung der Autostadt mit Führung.

3. Tag: Besichtigung des Zonengrenzmuseums Helmstedt (junge, erschreckende Geschichte Deutschlands, ein sehr gut ausgebauter Grenzübergang, da in Mitte der 80er Jahre erneuert). Weitere Programmmöglichkeiten für diesen Tag sind das Mühlenmuseum Gifhorn, das Planetarium, das Automuseum, das Heinrich-Büssing-Haus, sowie Einrichtungen in den Nachbarstädten, ein Besuch im BadeLand Wolfsburg, usw.

4. Tag: Rückreise mit Besichtigungsstops an der Strecke.

Natürlich können Sie dieses Programm ganz nach Ihren Wünschen abändern. Gerne stehen wir mit weiteren Programmtipps Ihnen zur Verfügung.