Gruppenreise 5 Tage

Hier einige Vorschläge für 5 tägige Reisen!
Die Reisen können gerne Ihren Wünschen angepasst werden.

Blumenriviera

Sonnenverwöhnte Blumenriviera und Fürstentum Monaco

Weltbekannte Seebäder und romantische Fischerdörfer, Oliven- und Kastanienbäume, ein sanfter Blumenduft von den Hügeln ringsum, das ist die Italienische Riviera. Genießen Sie blumenrivieradas Flair dieser Küstenregion, die ein einziger Garten mit subtropischer Üppigkeit ist. Blättern Sie in geselliger Runde in einem Reisetagebuch, das angefüllt ist mit Eindrücken aus dem mondänen Fürstentum Monaco, dem weltberühmten San Remo und einer mediterranen Natur unter südlicher Sonne.

1.Tag: Anreise an die Blumenriviera
Anreise durch die herrliche Schweizer Bergwelt und die fruchtbare Poebene an die Blumenriviera. Gegen Abend heißt man Sie im 4-Sterne Hoteldorf LOANO Village 2 in Loano herzlich willkommen.

2.Tag: Monaco und Menton
Am heutigen Tag entführen wir Sie ins wohl berühmteste Fürstentum Europas, nach Monaco. Hier erwarten Sie zwei ganz gegensätzliche Welten. Schlendern Sie durch diese Stadt der Schönen und Reichen und verfolgen Sie die Wachablösung am Fürstenschloss. Ferner bietet der Exotische Garten von Monaco mehr als sechstausend verschiedene Pflanzen und einen unvergleichlichen Blick über die Küste. Am Nachmittag ist die bekannte Zitronenstadt Menton einen Aufenthalt wert. Die malerische Altstadt, wird durch steile Felshänge vor rauen Nordwinden geschützt und gilt als das wärmste Seebad der Cote d´Azur.

3.Tag: Albenga und Alassio
Heute haben Sie ein Rendezvous mit einem der beliebtesten Badeorte der „Palmenriviera“, Alassio. Die Altstadt besticht mit historischen Palästen und mit der berühmten Mauer von Alassio, „Muretto“ genannt, auf deren Fliesen sich bekannte Persönlichkeiten aus Sport und Showbusiness verewigt haben. Der Nachmittag entführt Sie nach Albenga. Zahlreiche Geschlechtertürme in den von einer Mauer umschlossenen winkligen Gasse und eine heimelige Fußgängerzone machen Albenga zu einer der schönsten Altstädte Liguriens. Genießen Sie hier einen Cappuccino, bevor Sie in einer der traditions­reichsten Ölmühlen Liguriens Olivenöl und Pesto verkosten.

4.Tag: San Remo und Dolceacqua
Heute bestaunen Sie zunächst die „Perle der Blumenriviera“, San Remo. Das Seebad wartet mit einem weltberühmten Spielcasino, eleganten Villen, duftenden Gärten und prächtigen Pallazzi im bezaubernden Jugendstil auf. Anschließend spazieren Sie in Dolceacqua durch eine Kulisse in rustikalem Charme. Enge, für Autos unzugängliche Wege führen den Berghügel hinauf. Diese labyrinthartigen Gassen mit ihren Stützbögen und bedeckten Passagen, Treppen und kleinen Plätzen werden von hohen Steinhäusern flankiert und verbergen kleine Ecken von unvergleichlichem Zauber.

5.Tag: Ciao, ciao!
Heimreise mit erholsamen Rastzeiten. Rückkehr am Abend.

Lausitz – Spreewald – Dresden

Zauberhafte Gärten im Fürst Pückler Land

Diese abwechslungsreiche Reise lädt Sie ein in eine Region voller Sehenswürdigkeiten und großartiger Baudenkmäler. Staunen Sie über die ehemalige Tage­baulandschaft in der Lausitz, die sich zu einem blühenden Naherholungsgebiet wandelt, über herrliche Gartenbaukunst des Fürsten Pückler, über unberührte Natur und einzigartige Begegnungen mit dem Element Wasser im Spreewald und nicht zuletzt über Dresden eine Kunst- und Kulturstadt von Weltrang.CottbusKlein

1.Tag: Anreise nach Cottbus. Ein Spaziergang durch die größte Stadt der Lausitz die sich rund um den historischen Stadtkern den Charme einer kleinen freundlichen Stadt bewahrt hat, bildet den Auftakt Ihrer Reise. Mit Geschichten über Cottbus und anderen Merkwürdigkeiten spazieren Sie durch die Altstadt, bestaunen Tortürme der alten Stadtbefestigung, besuchen den Altmarkt mit seinen barocken Bürgerhäusern und machen symbolisch Bekanntschaft mit dem „Cottbuser Postkutscher“. Gegen Abend werden Sie im 4-Sterne Radisson Blu Hotel Cottbus**** herzlich willkommen geheißen.

2.Tag: Heute erleben Sie beim Besuch des Branitzer Parks Gartenkunst in Vollendung. Sie erfahren  Interessantes und Wissenswertes über Leben und Schaffen des „Grünen Fürsten Pückler“ und dessen Ausstrahlung als Vorbild für Landschaftsgestalter unserer Zeit. Lassen Sie sich vom Flair des letzten gestalteten Landschaftsparks des 19. Jahrhunderts im englischen Stil bezaubern. Anschließend steht eine Rundfahrt durch das Fürst Pückler Land auf Ihrem Reiseprogramm. Dabei erhalten Sie u. a. Einblicke in einen aktiven Tagebau und erfahren viel über die geschundene Lausitzer Landschaft und deren Umgestaltung nach der Kohle.

3.Tag: Wer Ruhe und Beschaulichkeit sucht, Besinnlichkeit und Harmonie in der Natur, findet das im Spreewald. Gemächlich durchfließt die Spree das Gewirr der vielen hundert Fließe. Im Wasser spiegeln sich uralte Eichen, Schwarzerlen und Birken. Sie bilden über dem Fließ mitunter einen grünen Dom. Reet gedeckte Blockhäuser bücken sich unter der Last ihrer Jahre, Backsteingehöfte künden von der neuen Zeit. Karpfen, Hecht und Fischotter, Storch und der seltene Eisvogel sind hier zu Hause. Die ersten Siedler im Spreewald waren Wenden/Sorben, ein Volk slawischer Abstammung. Unsere Spreewaldrundfahrt führt uns durch kleine fein herausgeputzte Dörfer, wie u. a. den Kurort Burg und Straupitz mit seiner europaweit einmaligen funktionstüchtigen Dreifachmühle. Im historischen Städtchen Lübben machen Sie Bekanntschaft mit Gurken-Paule. Am Nachmittag begrüßt Sie eine echte Spreewälderin in Tracht auf traditionelle Weise mit Brot und Salz zu einer imposanten Spreewald-Kahnfahrt. Lassen Sie sich hierbei von einer einzigartigen Wasserlandschaft verzaubern und genießen Sie auf dem Kahn eine heiße Tasse Kaffee und hausgemachten Kuchen. Der Abend verspricht gesellige Stunden bei einem Kulturprogramm mit Spreewälder Liedern, Tänzen und Bräuchen.

4.Tag: Ihr Reiseweg führt Sie heute nach Bad Muskau. Gemeinsam unternehmen wir einen geführten Spaziergang durch Pücklers gärtnerisches Erstlingswerk, welches auf der Liste der UNESCO als Weltkulturerbe zu finden ist. Genial wie Pückler die Landschaft des Neißedurchbruchs durch den Lausitzer Grenzwall nutzte und rechts und links der Neiße, unter Einbeziehung der Stadt Muskau, einen Landschaftsgarten in romantischem Sinne gestaltete. Unser Weg führt uns weiter nach Forst, einer kleinen grünen Stadt mit Charme, mehr als 700 Jahren Stadtgeschichte und rund 21000 Einwohnern. Zum 25. Krönungsjubiläum Kaiser Wilhelm des II. im Jahre 1913 als einmalige Rosen- und Gartenbauausstellung geplant, feiert die Parkanlage „Ostdeutscher Rosengarten“ 2013 ihr 100. Jubiläum. Sie finden in „Deutschlands schönstem Park 2009“ auf 16 Hektar zehntausende Rosenstöcke in ca. 900 Sorten, dazu kunstvoll gefertigte Skulpturen, Pergolenhöfe und romantische Wasserspiele. Genießen Sie das Flair dieses außergewöhnlichen Gartens.

5.Tag: Heute treten Sie die Heimreise an, nicht ohne Dresden einen kurzen Besuch abzustatten. Die Stadt verzaubert ihre Besucher seit jeher mit einer faszinierenden und spannenden Mischung aus Tradition und Moderne. Bei einem geführten Spaziergang durch die barocke Innenstadt mit Frauenkirche, Residenzschloss, Zwinger, Semperoper und einem Blick auf die wunderschöne Flusslandschaft der Elbe, spüren Sie den einzigartigen Charme von „Elbflorenz“. Am frühen Nachmittag Heimreise, Rückkehr gegen Abend.

Hamburg und Altes Land

Tor zur Welt und Stadt der Musicals

Hamburg – das riecht nach Teer und Brackwasser, nach Theaterschminke und frisch geröstetem Kaffee, U-Bahn-Tunnel und Geranien. Viele Begriffe stehen für eine Stadt, die zu den großen der Welt zählt, die ihre Reize auf vielfältige Weise offenbart, mal keck und frech, bisweilen auch ganz im Ver­bor­genen. Ein Ausflug ins Alte Land, dem großen Obstanbaugebiet vor den Toren Hamburgs und eine Endeckungstour durch die Holsteinische Schweiz oder eine erlebnisreiche Schifffahrt nach Helgoland, Deutschlands Landungsbruecken1einziger Hochseeinsel, werden Ihnen ebenfalls in bester Erinnerung bleiben.

1.Tag:  Abfahrt 7.00 Uhr am Heimatort. Anreise nach Hamburg. Am Spätnachmittag heißt es „Leinen los“ zu einer Schiffsrundfahrt durch den Hamburger Hafen. Dabei kommen Sie den großen Schiffen ganz nahe, es geht vorbei an haushohen Schiffswänden, an Kaimauern, Kran­wäldern und Lagerhallen. – Da schnuppert man den Duft der großen weiten Welt. Anschließend beziehen Sie Ihr Zimmer im gebuchten Hamburger Hotel. 3-Gänge Abendessen im Hotel.

2.Tag:  Nach dem Frühstück starten Sie zu einer kundig geführten Stadtrundfahrt. Ob es der vielbesungene Hafen ist, Elbe und Alster, die Landungsbrücken, die St.-Michaels-Kirche, das Rathaus, die Börse, St. Pauli mit der Reeperbahn – unser Stadtführer weiß zu allem interessantes zu berichten. Am Nachmittag haben Sie dann genügend Zeit individuell Ihre gewonnenen Eindrücke zu vertiefen und das Flair dieser geschäftigen Weltstadt zu genießen. Sie haben Gelegenheit zum Besuch in einem von Hamburgs zahlreichen Museen, wie z.B. der Kunsthalle oder Sie schauen sich eines der berühmten Museumsschiffe „Rickmer Rickmers“ oder „Cap San Diego“ an. Ein ganz besonderes Erlebnis ist der Besuch eines der bekannten Musicals (Je nach Veranstaltung und Kategorie sind die Kartenpreise unterschiedlich). Gerne übernehmen wir den Kartenservice. Nach dem Abendessen im rustikalen Speise- und Stimmungslokal Hamborger Veermaster lädt die Reeperbahn zu einem abendlichen Bummel ein.

3.Tag:  Den heutigen Tag verbringen Sie kundig geführt im „Alten Land“, dem großen Obstanbaugebiet an der Elbe. Zunächst ist uns hier das Städtchen Stade einen Aufenthalt wert. Mittelalterliche Kirchen, hübsche Fachwerkhäuser, in der von Wassergräben umgebenen Altstadt und der malerische Alte Hafen erzählen von einer wechselvollen Geschichte. Beeindruckend sind auch die stattlichen, farbenprächtigen Altenländer Bauernhäuser mit hohem Reetdach und mit Ziegelmuster zwischen dem weißen Fachwerk. Ein Spaziergang auf dem Elbdeich und eine informative Besichtigung eines Obsthofes runden das Tagesprogramm ab. Zurück in Hamburg besuchen Sie die Botanische Parkanlage „Planten un Blomen“ mit dem größten Japanischen Garten Europas. Nach einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant Seeterrassen beginnt um 22.00 Uhr ein eindrucksvolles Wasser-Licht-Konzert (von Mai bis September).

4.Tag:  Besichtigungsprogramm in Hamburg nach Ihren Wünschen: z.B.
a.) Hamburger Museen: Abwechslungsreiche Museumslandschaft mit vielseitigem Themenangebot.
b.) Alster-Schifffahrt: Verschiedene Rundfahrten auf der Außen- und Binnenalster.
c.) Planetarium: Modernste Sternenprojektions-Anlage Deutschlands.
d.) Speicherstadt: Zentrum des Kaffee- und Teehandels, hören-riechen-schmecken.
e.) Willkomm-Höft: Schiffsbegrüßungsanlage mit Buddelschiff-Museum und Restaurant.
oder
Ausflug Holsteiner Schweiz
Im Naturpark Holsteinische Schweiz liegen mehr als 200 Seen, einer der längsten Flüsse des Landes, die Schwentine und die mit 168 m höchste Erhebung des Landes, der Bungsberg. Mit einem Reiseleiter gehen Sie auf Erkundungstour in der Holsteinischen Schweiz und lernen dabei reizende Städte wie Plön und die Rosenstadt Eutin kennen. Am Nachmittag heißt es „Leinen los“ zur beliebten 5-Seen-Schifffahrt quer durch die Holsteinische Schweiz.
oder
Ausflug  Hochseeinsel Helgoland
Genießen Sie heute einen besonderen Urlaubstag auf der Insel Helgoland und schnuppern Sie ordentlich Seeluft. Die einzige Hochseeinsel Deutschlands liegt rund 70 km vom Festland entfernt und ist ein einzigartiges Naturdenkmal  mit rot leuchtenden Felsen, grünem Land, weißen Stränden und Heimat seltener Seevögel. Ihr Inselausflug startet um 9 Uhr im Hamburger Hafen. Mit der Schnellfähre geht es auf der Elbe vorbei an Blankenese und Cuxhaven hinaus auf die offene Nordsee. Sie erreichen Helgoland um ca. 12.45 Uhr und haben anschließend Zeit die Insel zu erkunden. Um 16.30 Uhr treten Sie die Rückfahrt an und erreichen Hamburg um ca. 20 Uhr. Abendessen im Hotel oder in einem Hamburger Lokal.

5.Tag:  Heimreise. Unterwegs ist die historische Fachwerkstadt Celle Kulisse für einen einstündigen, kundig geführten Altstadtspaziergang und einer Mittagspause. Rückkehr gegen 20.00 Uhr am Heimatort. Auf Wunsch organisieren wir Ihnen gerne eine Abschlusseinkehr in Heimatnähe.